Ostsee Kreuzfahrt 2018

Ein Reisebericht

Am 05.07.2018 startete eine dreißigköpfige Reisegruppe mit dem Bus in Richtung Kiel. Dort angekommen ging es an Bord der neuen "Mein Schiff 1" um in den kommenden 10 Tagen die "Perlen der Ostsee" zu besuchen.

Klaipeda, das historische Danzig, Tallin, St. Petersburg und Schwedens Hauptstadt Stockholm wurden angelaufen .

Eine wunderschöne Kreuzfahrt, die unvergessliche Eindrücke von Ostsee und Baltikum hinterließ.

Perlen der Ostsee

An Bord der neuen „Mein Schiff 1“ war die Reisegruppe der Bank unterwegs um  

  • die Ostsee und Baltikum
  • Klaipeda und das historische DanzigSt. Petersburg auf den Spuren der Zaren und
  • Schwedens Hauptstadt Stockholm

zu entdecken.

Das Schiff bot ein stilvolles Ambiente - Sport & Gesundheit inklusive. Entertainment wurde ebenso geboten: Shows, Theater, Musicals und vieles mehr. Die Gastronomie glich einer kulinarischen Weltreise.

Besucht wurde Klaipeda an der wunderschöne Westküste Litauens mit dem größten Seehafen des Landes. Die Stadt an den Ufern des Dange-Flusses bot eine wunderschöne Altstadt mit zahlreichen restaurierten Fachwerkhäusern, hübschen Brunnen und der historischen Friedrich-Passage.

Ostpommern: Die Dreistadt, die aus den Orten Gdingen, Danzig und Sopot besteht, begeisterte mit ihren prachtvollen Sehenswürdigkeiten, wie dem Rechtstädtischen Rathaus, der Marienkirche und dem Neptunbrunnen.

Die Liste der weltberühmten Sehenswürdigkeiten in St. Petersburg war schier endlos. Ob Peter-und-Paul-Festung, St-Isaak-Kathedrale, Blutskirche oder Eremitage - egal, wohin das Auge blickte: Imposante Paläste säumten die Flussufer der Newa, auf deren zahlreichen Kanälen sich die nördlichste Millionenstadt Europas auch vom Wasser aus hervorragend entdecken lies. Beliebtester Anziehungspunkt war die Eremitage, eines der größten und bedeutendsten Museen der Welt. Und selbst im Untergrund glänzte St. Petersburg mit einmaliger Schönheit. Der Besuch der St. Petersburger Metro war ein grandioses Erlebnis. Manche Metrostationen glichen prunkvollen Palästen. Vor den Toren St. Petersburgs war der Katharinenpalast mit dem weltberühmten Bemsteinzimmer zu bewundern, sowie der Peterhof mit seinen beeindruckenden Fontänen inmitten einer prachtvollen Parkanlage. 

Estlands Hauptstadt Tallinn beeindruckte mit den liebevoll restaurierten Häusern, zahlreichen Kirchen, der ältesten Apotheke des Baltikums und der massiven Stadtmauer mit 19 Wachtürmen.

Die schönste Hafeneinfahrt der Welt bot Stockholm. Tausende von kleinen Schäreninseln bereiteten einen unvergesslichen Empfang. Die Hauptstadt Schwedens wurde auf 14 Felseninseln erbaut und liegt malerisch zwischen Ostsee und Mälarsee.